Computerbetrug

Computerbetrug, § 263a StGB

An der Bezeichnung lässt sich erahnen, dass der Computerbetrug gemäß § 263a StGB relativ neu in das Strafgesetzbuch (StGB) aufgenommen wurde, um eine echte Gesetzeslücke zu schließen. Grund hierfür war…

weiterlesen

Computerbetrug, § 263a StGB

Wer technische Fehler eines Spielautomaten lediglich durch objektiv ordnungsgemäßes Bedienen zur Gewinnausschüttung ausnutzt, wirkt nicht unbefugt i.S.d. § 263a I 4. Alt. StGB (Computerbetrug) auf den Datenverarbeitungsvorgang ein. Diese Konkretisierung…

weiterlesen

Betrug im Internet

Ein Aspekt des Internetstrafrechts sind die sogenannten Kosten- bzw. Abo-Fallen. Die Betreiber von Websites, auf denen diese Abo-Fallen platziert werden, bedienen sich beliebten Themen, wie z.B. Horoskopen oder Rezepten. Diese…

weiterlesen

Computerbetrug, § 263a StGB

Bei zeitlich eng aufeinander folgenden unbefugten Abhebungen mit einer fremden EC-Karte an Bankautomaten liegt eine natürliche Handlungseinheit vor, die die Taten im rechtlichen Sinne zu einem Computerbetrug macht. Der Angeklagte…

weiterlesen
Strafverteidigung: Fachanwalt für Strafrecht Dr. Baumhöfener hat 5,00 von 5 Sternen | 95 Bewertungen auf ProvenExpert.com