Betrug

„Ceo-Fraud“

Der „Ceo-Fraud“ ist gleichsam der Enkeltrick de luxe.  Bei dieser Betrugsmasche kontaktieren die Täter nach aufwendigen Recherchen Mitarbeiter von Unternehmen mittels gefälschter E-Mails, geben sich als Geschäftsführer oder Führungskraft aus…

weiterlesen

Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt

Liegt der Verdacht der Beitragsvorenthaltung oder Beitragsveruntreuung in der Luft, so ist guter Rechtsrat nötig. Die konstante Aufklärungsquote von 99,5% bei ebenso konstant etwa 13.500 Fällen pro Jahr zeigt, dass…

weiterlesen

Betrug, § 263 StGB

Der Betrug i.S.d. § 263 Strafgesetzbuch (StGB) ist eine maßgebliche Säule des strafrechtlichen Vermögensschutzes. Der Grundfall des Betruges ist im Laufe der Jahre durch mehrere besondere Ausformungen wie beispielsweise den…

weiterlesen

Spam-Mails und Strafrecht

Jeder Internetbenutzer kennt die zahlreichen Spam-E-Mails, die täglich das E-Mail-Postfach füllen, im besten Fall jedoch vom Dienstbetreiber in den Spamordner verbannt werden. Fingierte Absender und Infizierung des Rechners Diese E-Mails…

weiterlesen

Computerbetrug, § 263a StGB

Wer technische Fehler eines Spielautomaten lediglich durch objektiv ordnungsgemäßes Bedienen zur Gewinnausschüttung ausnutzt, wirkt nicht unbefugt i.S.d. § 263a I 4. Alt. StGB (Computerbetrug) auf den Datenverarbeitungsvorgang ein. Diese Konkretisierung…

weiterlesen

Betrug im Internet

Ein Aspekt des Internetstrafrechts sind die sogenannten Kosten- bzw. Abo-Fallen. Die Betreiber von Websites, auf denen diese Abo-Fallen platziert werden, bedienen sich beliebten Themen, wie z.B. Horoskopen oder Rezepten. Diese…

weiterlesen

BAföG-Betrug: Zeitlicher Zusammenhang

In den letzten Jahren häufen sich die Fälle, in denen Studenten aufgrund falsche Angaben bei der BAföG-Antragsstellung in das Visier der Staatsanwaltschaft gelangen. Der sogenannte BAföG-Betrug wird seit einer Grundsatzentscheidung…

weiterlesen

Sozialleistungsbetrug

Der Betrug aus § 263 StGB wird nach seinem Absatz 2 schwerer bestraft, wenn er gewerbsmäßig begangen wird. Gewerbsmäßig bedeutet, dass jemand sich durch fortgesetzte Begehung von betrügerischen Handlungen regelmäßig…

weiterlesen

Wunderheilung per Handauflegen

Wenn die medizinische Behandlung durch einen Arzt keine Erfolge mehr hervorbringt, sehen sich viele Menschen früher oder später mit dem Thema der Alternativmedizin konfrontiert. Auch wenn die tatsächliche Wirkung hiervon…

weiterlesen

„Anpingen“ von Handys

Unter „Anpingen“ versteht man das hunderttausendfache Anrufen einer Mobilfunknummer über eine computergesteuerte Anlage, um hiermit die Angerufenen zu einem kostenpflichtigen Anruf zu bewegen. Unter „Ping“ versteht man einen Computerbegriff, der…

weiterlesen

Computerbetrug, § 263a StGB

Bei zeitlich eng aufeinander folgenden unbefugten Abhebungen mit einer fremden EC-Karte an Bankautomaten liegt eine natürliche Handlungseinheit vor, die die Taten im rechtlichen Sinne zu einem Computerbetrug macht. Der Angeklagte…

weiterlesen

Versuchter Betrug

Der Bundesgerichtshof führt auf eine Revision gegen ein Urteil des Landgerichts Augsburg in dogmatisch beachtenswerter Weise aus, worauf es bei einem mehraktigen Geschehen (hier Betrug) bezüglich des unmittelbaren Ansetzens zur…

weiterlesen

BAföG-Betrug

Ich habe im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt und Strafverteidiger zahlreiche Fälle des sogenannten BAföG-Betrugs betreut und vertreten. Insofern möchte ich Ihnen im Folgenden den Ablauf eines typischen Verfahrens…

weiterlesen
Strafverteidigung: Fachanwalt für Strafrecht Dr. Baumhöfener hat 5,00 von 5 Sterne | 83 Bewertungen auf ProvenExpert.com